Grüne Woche

Nach dem hartnäckigen Winter ist die Sehnsucht nach frischem Grün groß. Deshalb hier ein grünes Menü, das mit jungen Kräutern, dem ersten zarten Spinat und einem Basilikum-Sorbet sehr frühlingsfrisch daherkommt. Und das besonders gut in die Karwoche passt – zum Beispiel am Gründonnerstag!

Rezepte für 3 Personen

Grüne Suppe
1 große Zwiebel
2-3 EL Öl
750 ml Gemüsebrühe
150 g Kartoffeln
100 g Kerbel
Salz, Pfeffer
Zubereiten: ca. 25 Minuten
Kosten: ca. 1,80 € / pro Person 0,60 €

Die Zwiebel in allerwinzigste Würfelchen schneiden und im Öl langsam glasig dünsten. Nach etwa 10 Minuten mit der Gemüsebrühe aufgießen. Die Kartoffel schälen und direkt in die Suppe reiben, 10 Minuten sachte weiterköcheln. Inzwischen den Kerbel sehr fein hacken und in die Suppe geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Grüne und weiße Gnocchi
Gnocchi: 250 g Kartoffeln 100 g junger Spinat (ersatzweise TK, bei TK-Spinat empfiehlt sich die Variante »gehackt«) 75 g Hartweizengrieß 75 g Mehl + noch einiges an Mehl zum Verarbeiten Salz, Pfeffer Olivenöl
Utensilien: Kartoffelpresse, Schaumlöffel
Zubereiten: ca. 50 Minuten Kosten: ca. 1,80 € / pro Person 0,60 €
Die ungeschälten Kartoffeln garen, das dauert je nach Größe der Knollen zwischen 15 und 35 Minuten. Den Spinat auftauen oder frischen Spinat waschen und kurz in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze zusammenfallen lassen. Blattspinat sehr fein hacken. Spinat, egal welchen, sehr gut ausdrücken.
Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, die Kartoffeln heiß pellen und durch die Presse auf die bemehlte Fläche drücken. Salz, Mehl und Grieß auf die Kartoffeln schütten und das Ganze rasch zu einer glatten Masse verkneten.
Den Kartoffelteig in zwei Hälften teilen, eine Hälfte mit dem Spinat vermengen. Durch die Zugabe des feuchten Gemüses müssen Sie jetzt vermutlich noch etwas Mehl und Grieß zugeben, bis der Teig in der Konsistenz wieder passt.
Einen Topf mit Salzwasser aufsetzen. Den Teig auf einem bemehlten Brett zu einer schmalen Rolle formen und in Scheibchen schneiden. Jedes Stück zwischen den angefeuchteten Händen zu einer Kugel rollen, etwas flachdrücken und mit Gabelzinken eindrücken, damit das typische Rillenmuster entsteht.
In Salzwasser sachte garziehen lassen. Wenn die Gnocchi an die Oberfläche kommen, mit dem Schaumlöffel herausheben, abtropfen lassen und auf vorgewärmten Tellern servieren. Mit Olivenöl beträufeln.
Dazu passt auch Gremolata, das ist eine Mischung aus abgeriebener Zitronenschale, Knoblauch und gehackter Petersilie.

Basilikumsorbet
1 Handvoll Basilikumblätter
Saft und abgeriebene Schale von 2 Limetten
100 g Zucker
Utensilien: Mixer, Tiefkühlfach
Zubereiten: ca. 10 Minuten
Kosten: ca. 2,10 € / pro Person ca. 0,70 €
Kühlen: 3-6 Stunden, je nach Größe der Form und Temperatur des Kühlfachs.
Die Basilikumblätter grob hacken und zusammen mit den übrigen Zutaten sowie 100 ml Wasser im Mixer pürieren. In eine Schale füllen und im Kühlfach gefrieren lassen. Damit sich keine piekenden Kristalle bilden, gelegentlich mit einer Gabel durchrühren. Je flacher die Schale, desto schneller ist das Sorbet durchgefroren.

Kommentieren


+ eins = 9