Der Verlag “Edition Butterbrot”

Edition Butterbrot ist ein kleiner Verlag, um nicht zu sagen: ein Kleinstverlag.
Inhaberin: Rozsika Farkas, bisher einzige Autorin: Rosa Wolff, was nichts anderes ist als “Rozsika Farkas” auf deutsch.
Ein Eine-Frau-Unternehmen also.

Wozu die Mühe? Gibt es nicht bereits genügend Verlage? Und wie will man als Verlag-Winzling, ohne schlagkräftigen Vertrieb, sich überhaupt durchsetzen?

Alle haben abgeraten: Tu dir das nicht an! Wie willst du denn die Bücher verkaufen? Ohne effizienten Verlag an deiner Seite bist du chancenlos.

Ich habe es mir noch und noch durch den Kopf gehen lassen, gezögert, gezaudert, gezagt. Was mich den Alleingang hat wagen lassen: Die Arbeit für einen anderen Verlag bedeutet immer Kompromisse und langwierige Entscheidungsprozesse. Ich habe das etliche Male gemacht, Kochbücher als Auftragsarbeit zu verfassen. Diesmal aber, bei diesem Thema, das mir ein Herzensanliegen ist, wollte ich einfach mein Ding durchziehen.

Schließlich hat es mich aber auch gereizt, in dieser Zeit der Unternehmenskonzentration, in der Verlage zunehmend zu riesigen Verlagsgruppen fusionieren, mich frech als winziges Graswurzel-unternehmen dazuzugesellen.

Also habe ich die beiden Bücher so gemacht, wie ich wollte, ohne jemanden fragen zu müssen, ob es “so recht” ist. Ohne sie von Lektoren und Gechäftsführern absegnen zu lassen.

Rosa Wolff

Rozsika Farkas / Rosa Wolff

Die Frage, ob es “so recht” ist, möchte ich nur Ihnen stellen, den Lesern. Ich freue mich über nette Kommentare – und bin dankbar für konstruktive Kritik.

Rozsika Farkas / Rosa Wolff
(Verlegerin, Autorin, Fotografin, Layouterin, Sekretärin, Vertriebsleiterin, Packerin, Köchin, Zugehfrau)

4 Kommentare zu „Der Verlag “Edition Butterbrot”“

  1. Shirley sagt:

    Sehe grad die Sendung “Stationen”……über Rosa Wolf habe ich schon 2013 gehört und mir die 2 Bücher zu “Arm aber Bio” geholt !
    DANKE das Sie es gemacht haben !!!!!
    Aus den Büchern sprechen Mut…..Freude….und viele gute IDEEN!
    Es sollte noch merh davon geben .
    DANKE!!!!!

  2. katarina sagt:

    Ich habe grad via Oya vom Verlag erfahren. Super, dass es Menschen gibt, die so einen Gang wagen. Ich werde mir daran ein Vorbild nehmen und mir die Bücher wünschen. Ich koche nämlich überhaupt nicht gern nach Kochbuch, dafür der Mann an meiner Seite.
    Alles, alles Gute für die Zukunft!
    die Buchhändlerin in Elternzeit

  3. Alice sagt:

    Ai, mir ist es auch “recht so”! Zwei sehr, sehr tolle Bücher! Ich habe sie erst vor kurzem entdeckt und koche mich jetzt Querbeet dadurch. Mein Mann ist dabei Kritiker Nummer 1, jedoch ist bisher noch kein Rezept wirklich rausgefallen. Vor allem mag ich, diese schöne “Einfachheit” vieler Gerichte, denn leider muss man für viele Kochbücher richtigen Aufwand betreiben. Wann kommt denn das nächste? :-) Ich würde mich über ein Jahreszeiten-Kochbuch freuen, so wie das Öko-Kisten-Kochbuch zum Beispiel.

  4. Dorothea sagt:

    Oh, ja, es ist “so recht”, sogar sehr. “Arm aber Bio” macht einfach Spaß zu lesen (wobei, mir fällt gerade ein, für eine Neuauflage wäre ein Inhaltsverzeichnis auch der im Text erwähnten Rezepte nicht schlecht, damit man diese schnell wieder finden kann).

    Das Kochbuch habe ich erst seit gestern – aber auch das sieht auf den ersten Blick sehr gut und praktikabel aus.

    Danke dafür, dass Sie das Risiko eingegangen sind!

Kommentieren


sechs + = 11