Arm aber Bio! in den Medien

+++

Frankfurter Rundschau
»Rosa Wolff weiß, wie man sich auf Sparflamme vollwertig ernährt.«
http://www.fr-online.de/top_news/2341787_Erdbeeren-sind-absoluter-Luxus.html

+++

Bayerischer Rundfunk
»Erstaunlich amüsant schildert Rosa Wolff, wie sie den Spagat zwischen ihrem Anspruch und ihren finanziellen Möglichkeiten meistert. Die Rezepte werden frei Haus mitgeliefert, zudem viele Ernährungstipps, die man durchaus auch beherzigen kann, wenn man nicht arm, aber trotzdem biologisch und gesund leben möchte.«

Rosa Wolf zu Gast bei “Bayern plus”.
Gespräch zum Nachhören auf » BR Online.

+++

Artikel im Spiegel
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-69003632.html

+++

ZDF / heute
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/21/0,3672,8035925,00.html

+++

hr1 / VITA
http://www.hr-online.de/website/radio/hr1/index.jsp?key=standard_document_38735089&rubrik=15974

Weitere Stimmen

  • Ein amüsant geschriebener und lehrreicher Ratgeber.«
    (Slow Food Magazin)
  • Sage noch einer, Bio könne man sich nicht leisten.«
    (Alnatura-Magazin)
  • Richtig spannend.« (in München)
  • Kritisch, nützlich – und nicht nur für Arme.« (Truderinger)
  • Das Ende der Ausreden!« (Wochenanzeiger)
  • Informativ, lebensnah und sehr amüsant.« (Abendzeitung)

1 Kommentar zu „Arm aber Bio! in den Medien“

  1. Elke sagt:

    “Wer schon zu Hause ist, hat auch die Zeit, zu kochen, und muss nicht auf Fertiggerichte zurückgreifen”. Dieser Satz hätte von mir sein können. Genau so ist es. Die Familien haben nicht zu wenig Geld, um satt zu werden, sie wissen bloß nicht, wie man kocht! (… habe mir meinen Kindern übrigens selbst ein Jahr von Hartz IV gelebt …)

Kommentieren


9 + vier =